| Transaktion

RFR erwirbt IBC Tower in Frankfurt am Main

Frankfurt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft RFR Holding hat die Frankfurter IBC Gebäude von Ivanhoe Cambridge Europe erworben. Der aus einem 112 Meter hohen Hochhaus-Turm und zwei weiteren Gebäuden bestehende Komplex umfasst rund 85.000 Quadratmeter Mietfläche. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf zirka 300 Millionen Euro.

Die Landmark liegt gegenüber der Frankfurter Messe und wurde nach einem Entwurf von Köhler Architekten gebaut und im Jahr 2003 fertig gestellt. Es ist komplett vermietet.

Hauptmieter sind namhafte Unternehmen wie KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau), Deutsche Bank, Universal Investment Group und Degussa Bank.

Im Eigentum der RFR befinden sich bereits zwei Hochhäuser in Frankfurt: der "Eurotower", Hauptsitz der Europäischen Bankenaufsicht und das "WestendGate", sowie in Berlin das "Upper West".

Die Deutsche Pfandbriefbank begleitete RFR bei der Finanzierung. Rechtlich beraten wurde der Käufer durch Clifford Chance, der Verkäufer durch Linklaters.

Die RFR Holding GmbH (RFR) gehört zu der in New York ansässigen RFR Gruppe der beiden deutschstämmigen Immobilien-Investoren Michael Fuchs und Aby Rosen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen