05.06.2014 | Transaktion

Hines kauft Logistikzentrum bei Nürnberg

Das Logistikzentrum befindet sich in der Nähe von Nürnberg
Bild: Günther Dotzler ⁄

Der Hines Global Reit hat vom Heidelberger Investor Harder & Partner ein Logistikzentrum am Standort Forchheim, nördlich von Nürnberg, an der Bundesautobahn A73 erworben. Der Komplex umfasst 54.500 Quadratmeter Flächen, davon befinden sich 20.000 Quadratmeter im Bau.

Auf dem 131.000 Quadratmeter großen Grundstück im Rittigfeld 1 wurden damit bisher zirka 34.500 Quadratmeter Logistikflächen inklusive Büro- und Sozialflächen für die Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH erstellt.

Derzeit befinden sich weitere 20.000 Quadratmeter Logistikflächen inklusive Nebenflächen im Bau und werden nach Fertigstellung an den Mieter übergeben.

In den Flächen werden Produkte aus den Bereichen Medizintechnik und Energietechnik der Siemens AG von dem Logistikdienstleister Simon Hegele umgeschlagen, gelagert, bearbeitet, kommissioniert, verpackt und versendet. Die Hallen sind langfristig vermietet.

Über die einzelnen Verkaufsmodalitäten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
Das durch Hines betreute deutschlandweite Logistikportfolio erweitert sich durch den Zukauf in Forchheim auf etwa 300 Millionen Euro.

Die Transaktion wurde von JLL beraten. Finanziert wird der Ankauf durch Pricoa Mortgage.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Logistikimmobilie

Aktuell

Meistgelesen