| Projekt

Gerch Group kauft und entwickelt IBM-Campus in Stuttgart

Ex-IBM-Ensemble in Vaihingen: dem Verfall preisgegeben
Bild: Egon-Eiermann-Gesellschaft ⁄

Die Düsseldorfer Gerch Group hat den IBM-Campus in Stuttgart-Vaihingen erworben und will das Areal weiterentwickeln. Medien berichteten zunächst, die PDI-Gruppe hätte die Immobilie erworben. Der Ankaufsprozess des 195.000 Quadratmeter großen Grundstücks hat sich insgesamt über rund eineinhalb Jahre hingezogen. Das von Egon Eiermann entworfene ehemalige IBM-Gebäude in Vaihingen steht seit 2009 leer.

Verwirrung war aufgekommen, da die Gründer und Geschäftsführer der PDI, Mathias Düsterdick und Christoph Hüttemann, ihre über die Marathon Beteiligungsgesellschaft gehaltenen Anteile an der PDI-Gruppe verkauft haben und parallel den Ankauf des Areals in die Gerch Group vollzogen haben. Erwerberin waren von Anfang an 17 Objektgesellschaften der Gerch Group.

Erste Gespräche über die Zukunft des Areals sollen nach Angaben des Unternehmens noch in diesem Jahr stattfinden. Es geht hier um eines der letzten großflächigen Entwicklungsareale innerhalb der Stadtgrenzen Stuttgarts. Das Projekt trägt den Arbeitstitel "Garden Campus Vaihingen" (GCV).

Das bestehende Baurecht soll genutzt und weiterentwickelt werden. Mit potenziellen Nutzern für den "Garden Campus Vaihingen" verhandle die Gerch Group bereits, heißt es in der Mitteilung.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen