02.04.2014 | Transaktion

Demire kauft 10.000-Quadratmeter-Bürohaus in München

Demire kauft in München ein
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die Immobiliengesellschaft Demire hat ein Büroobjekt in München mit einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern gekauft. Der Kaufpreis beträgt zirka sieben Millionen Euro. Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich derzeit auf 0,65 Millionen Euro.

Die Leerstandsquote der Immobilie von aktuell rund einem Drittel soll deutlich zurückgeführt und so die Mietrendite gesteigert werden. Das Investment entspricht der Strategie der Demire, unterbewertete Objekte an aussichtsreichen Standorten in Deutschland zu erwerben und durch Revitalisierung neu im Markt zu positionieren.

Die Demire Deutsche Mittelstand Real Estate AG prüft derzeit den Erwerb weiterer Gewerbeimmobilien in Deutschland. Der Gesellschaft stehen hierfür ausreichend finanzielle Mittel
aus der vor wenigen Monaten vollständig platzierten Wandelanleihe zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen