| Transaktion

CBRE zieht sich aus Österreich-Geschäft zurück

"Shopping Center 17" in Brunn
Bild: CBRE Global Investors

Der Asset Manager CBRE Global Investors hat das "Shopping Center 17" in Brunn bei Wien an einen Privatinvestor verkauft. Der Kaufpreis liegt bei 22 Millionen Euro. Damit zieht sich das Unternehmen vom österreichischen Markt komplett zurück.

CBRE Global Investors will seine Anlagetätigkeit in Zentraleuropa nun auf den tschechischen, polnischen, slowakischen und ungarischen Markt konzentrieren. Der Verkauf des einzigen Investments in Österreich, dem Shopping Center 17, ist Teil dieser Strategie.

Das Shopping Center 17 befindet sich im Süden Wiens. Das Einkaufszentrum umfasst Einzelhandelsflächen im Gesamtumfang von etwa 13.800 Quadratmetern. Zu den Hauptmietern des Gebäudes zählen Mega Zoo, Zielpunkt, Kik, Takko, Shoe4You, die Drogeriemarktkette dm und McDonald’s. Im Jahr 2013 landete das Shopping Center 17 einen Platz unter den Top 3-Einkaufszentren des Landes.

CBRE Global Investors wurde bei der Verkaufsabwicklung von Doralt Seist Csoklich und EHL Immobilien beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Shopping-Center, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen