| Transaktion

Apollo-Fonds kauft Gewerbeportfolio von TAG

Mit dem Verkauf des Portfolios gibt die TAG das Segment "Gewerbeimmobilien" auf
Bild: TAG Immobilien AG

Die Immobiliengesellschaft TAG hat ein Gewerbeimmobilienportfolio an den "Apollo European Principal Finance Fund II", einen Fonds von Apollo Global Management, verkauft. Der Verkauf erfolgt durch die Veräußerung der TAG Gewerbeimmobilien GmbH (TAG GI) als "Share-Deal" in Höhe von rund 297 Millionen Euro. Die TAG bleibt mit 20 Prozent an der TAG GI beteiligt.

Der Kaufpreis - ohne die vom Investor übernommenen Fremdverbindlichkeiten in Höhe von 167 Millionen Euro - beträgt rund 130 Millionen Euro und wird in Höhe von rund 78 Millionen Euro zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses als Barkaufpreis gezahlt. Der Differenzbetrag, wird mittelfristig gestundet. Mit dem Vollzug des Vertrages rechnen die Parteien innerhalb des zweiten Quartals 2014.

Das derzeit aus 21 Liegenschaften bestehende Gewerbeportfolio der TAG GI mit einer Fläche von rund 270.000 Quadratmetern umfasst überwiegend Büroimmobilien. Zum 31.12.2013 erzielte die TAG GI aus dem jetzt verkauften Portfolio eine Nettosollmiete in Höhe von rund 20 Millionen Euro pro Jahr. Das Portfolio, mit Bestand an verschiedenen Standorten unter anderem in Berlin, München und Hamburg sowie Köln, zeichnet sich durch stabile Cashflows und Entwicklungspotenzial aus.

Durch den Verkauf des Portfolios gibt die TAG das Segment "Gewerbeimmobilien" auf und fokussiert sich auf die Bewirtschaftung von Wohnimmobilien. Durch den Abgang der durch das Portfolio besicherten Fremdverbindlichkeiten wird sich der LTV auf Konzernebene um rund 1,5 Prozent auf zirka 60 Prozent ermäßigen. Der FFO I wird sich dadurch in Zukunft um rund acht Millionen Euro pro Jahr verringern. Die Akquisitionen von insgesamt rund 7.000 Wohneinheiten, die die TAG im Dezember 2013 und Februar 2014 vorgenommen hat, werden diesen Effekt im FFO I mehr als ausgleichen, so dass die TAG ihre FFO I Prognose in Höhe von 90 Millionen Euro für das Jahr 2014 nochmals bestätigt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen