12.06.2014 | Transaktion

ABG kauft "Deutschlandhaus" in Hamburg

Hamburger Gänsemarkt
Bild: Bernd Sterzl ⁄

Die Immobiliengruppe ABG hat in der Hamburger Innenstadt das am Gänsemarkt gelegene "Deutschlandhaus" erworben. Verkäufer ist der durch die Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG vertretene Fonds "CS Euroreal".

Der Ziegelbau umfasst neben Büro- auch Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss. Hauptnutzer des neungeschossigen Geschäftshauses ist die Commerzbank AG.

"Durch die Entwicklung rund um den Gänsemarkt in Verbindung mit der Aufwertung des Opernboulevards rechnen wir mit einer deutlichen Lageverbesserung über die nächsten Jahre“, sagte Peter M. Feldmann von AGB.

Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen