08.05.2012 | Unternehmen

TLG vor Verkauf mit bestem Ergebnis der Firmengeschichte

Der Wert des Immobilienvermögens erhöht sich auf rund 1,7 Milliarden Euro
Bild: Haufe Online Redaktion

Die TLG meldet vor ihrem geplanten Verkauf ein Rekordplus. Die bundeseigene Immobiliengesellschaft erzielte mit 40,6 Millionen Euro das beste operative Ergebnis der Unternehmensgeschichte.

Das waren nach Angaben des Unternehmens vom Dienstag 4,2 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Unterm Strich verblieb ein Gewinn von 18,4 Millionen Euro. Das Plus fiel aufgrund von Sonderbelastungen im Zuge der Privatisierung etwas geringer aus als im Vorjahr (19,7 Mio Euro). Der Wert des bilanzierten Immobilienvermögens erhöhte sich von 1,685 Milliarden auf 1,716 Milliarden Euro, die Mieterlöse stiegen von 144 Millionen auf 148 Millionen Euro.

Der Verkauf der TLG soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Bis zum Sommer sollen Investoren verbindliche Angebote unterbreiten. Zuletzt hieß es, voraussichtlich ab Ende Mai/Anfang Juni stehe fest, mit welchen Investoren abschließende Verhandlungen geführt werden. Auf Interesse stoßen vor allem die etwa 11.500 TLG-Wohnungen. Neben finanzstarken Geldgebern beteiligt sich auch die Linkspartei über eine Genossenschaft an dem Bieterwettbewerb.

Die TLG war im Jahr 1991 als Treuhand Liegenschaftsgesellschaft gegründet worden, um nicht-betriebsnotwendige Grundstücke von DDR-Betrieben zu vermarkten. Zum Portfolio gehören neben Wohnungen auch Büro- und Gewerbe-Immobilien. Der deutsche Wohnimmobilienmarkt weckt zunehmend das Interesse ausländischer Anleger.

Schlagworte zum Thema:  Immobilien

Aktuell

Meistgelesen