08.05.2013 | Unternehmen

TAG verdreifacht operatives Ergebnis

Das Mietergebnis wurde um zirka 90 Prozent gesteigert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die TAG Immobilien AG hat die gesamten Umsatzerlöse von 57,0 Millionen Euro im 1. Quartal 2012 auf 164,9 Millionen Euro in den ersten drei Monaten 2013 nahezu verdreifacht. Auch die Mietergebnisse wurde durch Zukäufe erheblich um zirka 90 Prozent gesteigert.

Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von 34,4 Millionen Euro im ersten Quartal 2012 auf 63,2 Millionen Euro in 2013. Daraus resultiert ein Mietergebnis von 49,2 Millionen Euro, das im Vergleich zum Vorjahr um zirka 90 Prozent gesteigert werden konnte.

Hierin enthalten sind die Mietergebnisse der im letzten Jahr akquirierten Portfolios TAG Potsdam und TAG Wohnen (vormals DKBI bzw. TLG Wohnen). Die Integration der erworbenen Einheiten spiegelt sich auch im Leerstandsabbau wieder: Konzernweit wurde die Leerstandsrate im Vergleich zum Jahresende im Bereich Wohnen von vormals 9,9 Prozent auf 9,4 Prozent weiter verbessert.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) des Gesamtkonzerns beläuft sich im ersten Quartal 2013 auf 13,3 Millionen Euro. Das Zinsergebnis im ersten Quartal 2013 belief sich vor dem Hintergrund des starken Wachstums der Gesellschaft in 2012 mit -25,7 Millionen Euro auf entsprechendem Niveau.

Die Kennzahl Funds from Operations (FFO) als Indikator der operativen Ertragskraft beträgt zum ersten Quartal 15,1 Millionen Euro ohne Verkäufe - respektive 60,1 Millionen Euro inklusive liquiditätswirksamer Rückflüsse aus Immobilienverkäufen.

Die Bilanzsumme lag nahezu unverändert zum Jahresende 2012 am 31. März 2013 bei 3,7 Milliarden Euro. Mit dem starken operativen Jahresauftakt bestätigt das Unternehmen die Prognosen, im Gesamtjahr 2013 eine FFO von 68 Millionen Euro und Mieterlöse in Höhe von 254 Millionen Euro zu erreichen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen