17.10.2013 | Unternehmen

TAG-Chef Elgeti überträgt Privat-Investments auf Treuhänder

Elgeti: "Habe vor Amtsantritt alle Beteiligungen offen gelegt"
Bild: TAG Immobilien AG

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der TAG Immobilen AG, wird seine privaten Immobilien-Investments in Treuhandverhältnisse übertragen. Heute wurde PricewaterhouseCoopers beauftragt, die Vorwürfe gegen Elgeti, gegen Grundsätze der Corporate Governance verstoßen zu haben, zu prüfen.

Elgeti will mit diesem Schritt ein klares Bekenntnis zu seinem Amt als TAG-Chef abgeben. "Die Aktionäre, Mieter, Partner und Mitarbeiter der TAG standen und stehen seit meinem Amtsantritt im Fokus meiner beruflichen Tätigkeit", sagte er. Um dies unmissverständlich klar zu machen, werde er seine privaten Immobilien-Investments abgeben, solange er für das Unternehmen tätig ist. Die Details sollen bis zum Jahreswechsel umgesetzt werden.

Elgeti erklärte, dass er vor Übernahme des Vorstandsvorsitzes als selbständiger Kaufmann beratend beim Ankauf und der Verwaltung von Immobilien tätig gewesen sei und der überwiegende Teil seiner Beteiligungen aus dieser Zeit stamme. Im Juni 2009 kam es kurzfristig zur Ernennung zum Vorstand bei der TAG. "Ich habe vor Amtsantritt dem Aufsichtsrat meine Beteiligungen offen gelegt", sagte Elgeti. Es sei Teil der Vereinbarungen mit dem Aufsichtsrat gewesen, die Beteiligungen weiter zu halten, soweit mit ihnen keine Interessenskonflikte oder Beeinträchtigung der Tätigkeit als Vorstand verbunden seien. Alle seither getätigten Investments seien ebenfalls in Kenntnis und mit Genehmigung des Aufsichtsrats geschehen.

Aufsichtsrat der TAG Immobilien beauftragt Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC mit externer Prüfung

Der TAG-Chef reagierte mit seiner Entscheidung auf Vorwürfe der "Welt am Sonntag" vom 6. Oktober, er habe nachteilige Geschäfte zu Lasten des Unternehmens geführt. Die TAG hatte daraufhin angekündigt, die Vorwürfe extern prüfen lassen zu wollen. Inzwischen hat der Aufsichtsrat die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) damit beauftragt, die angesprochenen Geschäftsvorgänge zu überprüfen und insbesondere festzustellen, ob die Grundsätze der Corporate Governance eingehalten wurden.

Der Aufsichtsrat betont erneut, dass Elgeti weiterhin sein uneingeschränktes und volles Vertrauen genießt. Über das Ergebnis wird der Aufsichtsrat die Aktionäre und die interessierte Öffentlichkeit nach Vorliegen der Prüfungsergebnisse unterrichten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen