18.08.2016 | Startup-Serie

Homelike: "Die extra Meile gehen"

Dustin Figge und Christoph Kaspar, Gründer und Geschäftsführer von Homelike
Bild: Homelike

Wie sieht die Startup-Szene in der Immobilienwirtschaft aus? Jede Woche stellt sich bei uns ein kreatives PropTech-oder FinTech-Unternehmen vor. Heute dabei: Das 2014 gegründete PropTech-Unternehmen Homelike aus Köln.

Die Gründer

Homelike wurde Ende 2014 von Dustin Figge und Christoph Kasper in Köln gegründet. Dustin Figge studierte BWL in Köln, ist Mitgründer des Jobportals „Talents Connect“ und arbeitete drei Jahre für arvato Bertelsmann. Christoph Kasper arbeitete nach seinem Wirtschaftsstudium als Geschäftsführer für das Karrierenetzwerk squeaker.net.

Die Idee

Homelike ist eine Online-Buchungsplattform, auf der Anmietungsprozesse von möblierten Apartments ab einem Monat Mietzeit für Geschäftsreisende komplett digitalisiert sind, inklusive der Bezahlung und Vertragsunterschrift, die ebenfalls online erfolgen. Homelike hat sich auf die Bedürfnisse von Unternehmen spezialisiert, die möblierte Apartments auf Zeit für Mitarbeiter buchen. Damit will das Unternehmen die Immobilienbranche und den Geschäftsreisemarkt auf einem neuen digitalen Portal zusammenbringen.
Für Immobilienanbieter von „Wohnen auf Zeit“ bietet Homelike die komplette Online-Vermarktung der Immobilie an. Hierfür wurde ein eigenes Property-Management-System entwickelt. Auch der gesamte Vermarktungsprozess, von der Inseratserstellung, über die Vermittlung bis zur Mietabwicklung, wird komplett online abgebildet.

Auf der Website von Homelike kann man die Angebote unterschiedlicher Städte anfordern.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Entwicklungszeit

Die erste Produktentwicklung haben die Jungunternehmer aus eigenen Mitteln finanziert, da sie schnell mit einer passenden Produktlösung auf den Markt wollten. Anschließend haben sie sich Investoren mit Know-how aus der Immobilienbranche an Bord geholt und erfahrene Gründer, die sie beratend auf der Tech-Seite unterstützen. 

Geplante Änderungen

Homelike plant das Apartmentportfolio weiter auszusbauen und mittelfristig in die großen europäischen Städte zu internationalisieren. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen nach eigenen Angaben kontinuierlich sein Online-Produkt weiter, um das Anmieten von möblierten Wohnungen auf Zeit noch einfacher und effizienter zu machen

Der Unterschied zu etablierten Unternehmen

Bei Homelike kann man Ideen und Prozesse schneller umsetzen, ohne hohe interne bürokratische Hürden zu nehmen, sagen die Jungunternehmer. Der Motor für ein erfolgreiches und funktionierendes Unternehmen ist nach Ansicht von Homelike aber ein motiviertes und engagiertes Team.

Hinweis: Alle Informationen sind eigene Angaben des Unternehmens Homelike.

 

Mehr News zum Thema:

Lesen Sie auch:

PropTechs: Eine Branche wacht auf

PropTech-Markt: Kontinentaleuropa steckt noch in den Kinderschuhen

Berlin: "German PropTech Initiative" gegründet

Crowdinvesting: Kleine Summen, kleine Projekte

Neue Player mit ehrgeizigen Zielen-nicht nur im Crowdinvesting

Startup-Serie: Homeday

Startup-Serie: Realbest

Startup- Serie Exporo

Startup-Serie: Bergfürst

Startup-Serie: Mezzany

Startup-Serie: Zinsland


 

Schlagworte zum Thema:  Startup, Online-Plattform, Vermietung

Aktuell

Meistgelesen