| Transaktion

Stadtsparkasse kauft Hertie-Kaufhaus in Bocholt

Die Stadtsparkasse wird nach dem Abriss ein neues Hauptstellengebäude bauen
Bild: Sparkasse

CR Investment Management hat das ehemalige Hertie-Kaufhaus am Neutorplatz in Bocholt an die Stadtsparkasse Bocholt verkauft. Das im Jahr 1970 erbaute Gebäude aus dem "Mercatoria"-Portfolio soll abgerissen werden.

Im Anschluss wird ein Teil der Grundstücksfläche für die Errichtung des neuen Hauptstellengebäudes der
Stadtsparkasse genutzt. Für die nicht von der Sparkasse selbst benötigten Teilflächen wird in Verbindung mit einem Projektentwickler ein für Bocholt ansprechendes Konzept, das unter anderem Flächen für
verschiedene Nutzungsarten vorsieht, erarbeitet.

Es ist das zehnte Hertie-Objekt, das von CR seit Mandatsübernahme im vergangenen Jahr veräußert wurde. Hatfield Philips steuerte den Verkauf als Kreditmanager mit rechtlicher Beratung von Kaye Scholer LLP.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen