26.06.2012 | Projektentwicklung

Sonae Sierra baut Präsenz in Marokko aus

Das Mandat umfasst erneut einen Service-Auftrag in Casablanca
Bild: Ulrich Grasberger ⁄

Sonae Sierra hat mit dem Abschluss eines zweiten Service-Vertrages die Präsenz in Marokko ausgebaut. Der Vertrag mit dem marokkanischen Unternehmen Marjane beinhaltet die Entwicklung eines Einzelhandels-Projekts in Casablanca.

Marjane ist die größte Hyper- und Supermarktkette des Landes und gehört zur ONA Gruppe. Das neue Einzelhandelsprojekt ist Teil des Immobilienobjektes "Ibn Tachfine" am Hauptbahnhof in Casablanca. Neben dem Einzelhandelangebot sind Büroflächen und ein Hotel mit 100 Zimmern geplant.

Die Einzelhandelsflächen werden mehr als 24.120 Quadratmeter vermietbare Gesamtfläche (GLA) und rund 80
Ladeneinheiten umfassen. Die Eröffnung ist für das Jahr 2014 geplant. Sonae Sierra wird im Rahmen des Service-Auftrages Marktanalysen im Bereich Einzelhandel durchführen, Layout-Konzepte festlegen, das architektonische Konzept entwerfen, für das Projektmanagement über die gesamte Entwicklungsphase verantwortlich sein sowie die technische Beratung übernehmen.

Das Unternehmen ist seit März 2011 auf dem marokkanischen Markt aktiv. Seinerzeit hatte Sonae Sierra mit den
marokkanischen Unternehmen Marjane und Foncière Chellah (CDG Group - Caisse de Dépôt et de Gestion) einen Vertrag über die Projektentwicklung für Marina Shopping Casablanca unterzeichnet.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen