| Unternehmen

SEB erreicht 2014 ein Transaktionsvolumen von 2,4 Milliarden Euro

SEB hat für 2,4 Milliarden Euro gehandelt
Bild: freepiks

Der Asset Manager SEB hat im Jahr 2014 rund 1,7 Milliarden Euro neues zu verwaltendes Vermögen für bestehende Fonds sowie neue Mandate erhalten. Mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 2,4 Milliarden Euro war SEB auch an den Investmentmärkten aktiv.

In 15 Ländern wurden 55 Immobilien im Büro-, Logistik- Handels- und Hotelimmobiliensektor an- und verkauft. Neben drei großen Portfoliodeals wurden 16 Einzeltransaktionen realisiert. So wurde etwa für den Spezialfonds "SEB Europe REI" eine Core-Immobilie in Hamburg für rund 30 Millionen Euro gekauft.

Die Vermietungsleistung erreichte rund 486.900 Quadratmeter. Mit mehr als 800 Mietvertragsabschlüssen wurden so rund 16 Prozent der Gesamtfläche neu oder nach vermietet.

Für 2015 rechnet SEB Asset Management mit einer anhaltenden Transaktionsdynamik und vielfältigen Investitionschancen. Auch werde der Anteil an Portfoliotransaktionen, die den Anforderungen opportunistisch geprägter Investoren entsprechen, steigen, teilt das Unternehmen mit. In Deutschland, Frankreich und den Niederlanden sowie Großbritannien sei in diesem Jahr am Investmentmarkt eine „Renaissance der kleineren Städte wie auch Nebenstandorte“ klar erkennbar.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen