| Makler

Sächsische Grundstücksauktionen AG versteigert Immobilien im Wert von 4,5 Millionen Euro

Bei ihrer Herbstauktionen hat die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) einen Erlös von mehr als 4,5 Millionen Euro erzielt. Insgesamt wurden 134 Immobilien versteigert.

Bei den Auktionen, die vom 27. bis 31. August in Leipzig und Dresden stattfanden, wurden insgesamt 161 Objekte aufgerufen. Den größten Einzelauktionserlös erzielte das Objekt mit dem höchsten Auktionslimit. Ein Verwaltungsgebäude aus den 1970er Jahren in Halle an der Saale wurde für 495.000 Euro aufgerufen und konnte am Ende 570.000 Euro erzielen. Eine ehemalige Domdechanei aus dem 18. Jahrhundert, die in Halberstadt zur Versteigerung stand, konnte ihren Startpreis von 125.000 Euro mehr als verdoppeln. Das Objekt wechselte für 255.000 Euro den Eigentümer. Bei der Auktion nicht verkaufte Immobilien können in einer zweimonatigen Nachverkaufsfrist erworben werden.

 

 

Aktuell

Meistgelesen