| Unternehmen

S Immo mit vier Prozent weniger Miete nach Portfolio-Abbau

Die Mieterlöse beliefen sich auf 28,2 Millionen Euro
Bild: MEV Verlag Germany

Die Gesamterlöse der Immobiliengesellschaft S Immo betrugen im ersten Quartal des laufenden Jahres 44,8 Millionen Euro nach 46,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2013. Während sich das Portfolio um etwa sieben Prozent verringerte, sanken die Mieterlöse lediglich um knapp vier Prozent.

Die in den Gesamterlösen enthaltenen Mieterlöse beliefen sich auf 28,2 Millionen Euro, 29,4 Millionen Euro im ersten Quartal 2013. Die Aufwendungen aus der Immobilienbewirtschaftung reduzierten sich um weitere elf Prozent auf 12,9 Millionen Euro (Q1 2013: 14,5 Millionen Euro).

Da im ersten Quartal 2014 deutlich geringere sonstige betriebliche Erträge in Höhe von 0,4 Millionen Euro (Q1 2013:  2,3 Mio.) anfielen, lag das Bruttoergebnis bei EUR 25,6 Mio. (Q1 2013: EUR 27,5 Mio.).

Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung erreichten 7,9 Millionen Euro, nach acht Millionen Euro im ersten Quartal 2013. Das Bruttoergebnis aus der Hotelbewirtschaftung verbesserte sich auf 1,2 Millionen Euro (Q1 2013: 0,9 Millionen Euro).

Für 2014 weitere Immobilienverkäufe geplant

Im ersten Quartal 2014 wurden bereits drei Immobilien mit einem Erlös aus der Veräußerung von 21,6 Millionen Euro (Q1 2013: 32,6 Millionen Euro) verkauft. In der Gewinn- und Verlustrechnung des ersten Quartals resultierte aus diesen Verkäufen kein Gewinn, weil alle betreffenden Liegenschaften bereits 2013 auf die endgültigen Verkaufswerte aufgewertet worden waren.

Das Ebt belief sich auf 8,7 Millionen Euro (Q1 2013: 9,4 Millionen Euro). Auf Grund gesunkener Kosten und eines besseren Bewertungsergebnisses konnte der Periodenüberschuss trotz geringerer sonstiger betrieblicher Erträge auf 6,7 Millionen Euro (Q1 2013: 6,6 Millionen Euro) erhöht werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen