| Unternehmen

S Immo erhöht Dividende nach Rekordergebnis

S Immo verbesserte das Ergebnis je Aktie auf 1,17 Euro
Bild: Haufe Online Redaktion

Die S Immo AG hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2015 ein Rekordergebnis erzielt und den Jahresüberschuss mit 77,2 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Auf Basis dieses Ergebnisses wird der Hauptversammlung eine Ausschüttung in Höhe von 0,30 Euro pro Aktie vorgeschlagen. Für 2016 geht das Unternehmen von einer weiteren Verbesserung des operativen Ergebnisses aus.

Im Jahr 2015 erwirtschaftete die S Immo Mieterlöse in Höhe von 111,7 Millionen Euro (2014: 111,8 Millionen Euro). Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung (Vienna Marriott und Budapest Marriott Hotel) verbesserten sich der Unternehmensmitteilung zufolge auf 45,5 Millionen Euro (2014: 42,1 Millionen Euro).

Die Gesamterlöse lagen mit 190,7 Millionen Euro über dem Niveau des Vorjahres (2014: 188,5 Millionen Euro). Das Bruttoergebnis kam auf insgesamt 105,2 Millionen Euro (2014: 105,7 Millionen Euro).

Zukäufe vor allem in Deutschland

Im Geschäftsjahr 2015 veräußerte die S Immo sechs Immobilien in Deutschland und Österreich mit einem Buchwert von insgesamt 45,9 Millionen Euro (2014: 51,6 Millionen Euro). Eingekauft wurden im Berichtszeitraum 24 Objekte in Deutschland sowie eine Immobilie in Wien zu einem Gesamtkaufpreis von 140,5 Millionen Euro.

Ebitda steigt durch Bewertungsergebnis

Das Ebitda für das Geschäftsjahr 2015 betrug 88,7 Millionen Euro (2014: 89,8 Millionen Euro). Das Bewertungsergebnis betrug 84,6 Millionen Euro (2014: 56,6 Millionen Euro). 73,1 Millionen Euro (2014: 33,4 Millionen Euro) des Bewertungsergebnisses entfallen auf Objekte in Deutschland. Das Ebit konnte auf 165,7 Millionen Euro (2014: 138,7 Millionen Euro) gesteigert werden, was einem Zuwachs von 19,4 Prozent entspricht.

Jahresüberschuss auf Rekord-Niveau

Das Ebt lag folglich bei 112,3 Millionen Euro (2014: 59,5 Millionen Euro), das entspricht einer Steigerung von 88,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt beendete die S Immo das Geschäftsjahr 2015 mit einem Jahresüberschuss von 77,2 Millionen Euro (2014: 33,8 Millionen Euro).

Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich ebenfalls stark und betrug 1,17 Euro (2014: 0,46 Euro).

Ausblick 2016

Für das Geschäftsjahr 2016 geht die S Immo von einer weiteren Verbesserung des FFO (Funds from Operations) im Vergleich zu 2015 aus. Die Erwartung ist, dass auch im Jahr 2016 Wertsteigerungen im Bestandsportfolio erzielt werden.

Investitionsseitig sieht die S Immo das größte Potenzial in Deutschland - hier vor allem bei Büroimmobilien und Grundstücken mit Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei werden Umwidmungen, Revitalisierungsmaßnahmen und die Bebauung von Flächen auf Bestandsgrundstücken geprüft.

Lesen Sie auch:

JLL steigert Umsatz in EMEA um 18 Prozent

VIB legt beim Konzernergebnis zu und schlägt höhere Dividende vor

Illegale Ferienwohnungen: Können Zweckentfremdungsverbote Abhilfe schaffen?

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Dividende, Ergebnis

Aktuell

Meistgelesen