16.05.2013 | Unternehmen

Rewe will Elektronikmarktkette Promarkt loswerden

Verkauft werden soll komplett oder in einzelnen Filialen
Bild: Michael Proeck www.proeck.de

Rewe will seine defizitäre Elektronikmarktkette verkaufen - notfalls scheibchenweise: Der Vorstand des Handelskonzerns hat die Promarkt-Geschäftsführung beauftragt, eine Trennung zu prüfen.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge sollen alle Verkaufsoptionen - von einem Komplettverkauf der Sparte bis zum Verkauf von Filialen - ausgelotet werden. Perspektiven für eine profitable Zukunft des Filialgeschäfts von Promarkt seien derzeit auch mittelfristig nicht gegeben.

Der Umsatz der Kette brach 2012 um 15,5 Prozent ein. Von 68 Läden wurden 13 geschlossen. Rewe soll laut Branchenkreisen schon mehrfach versucht haben, Promarkt ganz oder in Teilen zu verkaufen.

Schlagworte zum Thema:  Handelskonzern

Aktuell

Meistgelesen