| Unternehmen

RCM Beteiligungs AG steigert Mieterlöse und verkauft weitere Immobilien

Im vierten Quartal wurden verkäufe mit einem Volumen von fünf Millionen Euro beurkundet
Bild: Michael Staudinger ⁄

Die RCM Beteiligungs AG hat in den ersten neun Monaten 2015 die Nettokaltmieterlöse aufgrund eines höheren Neuvermietungsgeschäfts auf 2,67 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 2,65 Millionen Euro). Die angekündigte Strategie der Standortkonzentration wurde weiter umgesetzt: Das konzernweite Transaktionsvolumen beläuft sich auf 10,5 Millionen Euro, dabei wurden 16 Immobilien an 13 Standorten veräußert.

Aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit weist die RCM Beteiligungs AG einen Konzerngewinn von 0,76 Millionen Euro auf, nach einer halben Millionen Euro in der Vorjahresperiode. Die gesamten Konzernumsätze der Muttergesellschaft RCM AG lagen nach neun Monaten bei 8,17 Millionen Euro (Vorjahresperiode 8,41 Millionen Euro).

Im Bereich der Immobilientransaktionen hat sich das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr nach eigenen Angaben bereits von sieben peripher gelegenen Standorten getrennt. Die Anzahl der Investitionsstandorte im Konzern verringerte sich damit von 23 auf 16 Standorte.

Im laufenden vierten Quartal wurde konzernweit der Verkauf von vier Einzelimmobilien sowie von zwei Wohnanlagen mit einem Volumen von rund fünf Millionen Euro beurkundet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewinn

Aktuell

Meistgelesen