| Transaktion

Quantum kauft Wohnanlage im Frankfurter Europaviertel

Europaviertel Frankfurt
Bild: Florentine ⁄

Die Immobiliengesellschaft Quantum hat eine Neubauwohnanlage im Baufeld 26 des Europaviertels in Frankfurt am Main für den Spezialfonds "Habitare" und einen Individualfonds gekauft. Die Fertigstellung ist für Anfang 2016 geplant. Verkäuferin ist eine Objektgesellschaft der Aurelis.

Aurelis will bis Mitte 2014 die Baugenehmigung für das Areal erwirken und wird anschließend im Auftrag von Quantum vier Wohngebäude mit Tiefgarage erstellen. Realisiert werden 182 Wohneinheiten auf etwa 17.400 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Die Investitionssumme liegt bei rund 46 Millionen Euro.

Generalplaner für Aurelis wird das Büro Albert Speer & Partner sein. Durch den Kauf der Neubauwohnanlage erhöht sich das Portfolio des Wohnimmobilien-Spezialfonds "Habitare" auf einen Bestand von rund 5.800 Wohnungen und rund 626 Millionen Euro Immobilienvermögen.

Es handelt sich um einen so genannten Forward Sale, die Baumaßnahme auf dem Grundstück wird von Aurelis noch realisiert und mit Fertigstellung an Quantum übergeben.

Auf den verbleibenden knapp 2.900 Quadratmetern des Baufelds (Baufeld 26 Nord) sind weitere 16.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche realisierbar. Möglich ist ein Wohnhochhaus von 60 Metern. Aurelis realisiert damit erstmals ein Wohnbauprojekt

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Wohnimmobilien, Projektentwicklung, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen