13.06.2013 | Bericht

Prozessauftakt gegen Ex-Mitarbeiter von Karstadt-Immobilien

Karstadt bleibt in den Schlagzeilen
Bild: Carsten Raum, Wismar ⁄

In Bochum hat der Prozess gegen einen früheren Karstadt-Quelle-Manager begonnen: Er soll Immobilien gegen Schmiergeld unter Wert verkauft haben. Das berichtet die Braunschweiger Zeitung.

In der Anklage ist dem Bericht zufolge von Bargeldzahlungen ungeklärter Herkunft von rund 780.000 Euro die Rede. Das Unternehmen gab keine Auskunft, um welche Immobilie es sich handelte. Der Angeklagte äußerte sich zum Prozessauftakt in Bochum noch nicht. Ihm wird neben Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr und Untreue auch Steuerhinterziehung vorgeworfen. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Schrottimmobilie

Aktuell

Meistgelesen