Die Bahnhofspassage in Potsdam Bild: Wealthcap

Die Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH – eine Tochtergesellschaft der UBM Development AG – hat die denkmalgeschützte Potsdamer Hauptpost und eine nebenliegende Freifläche für einen Neubau gekauft. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Auf dem Neubaufeld soll ein Gebäude mit fünf Voll- sowie einem Staffel- und einem Untergeschoss mit einer Brutto-Geschossfläche von knapp 14.600 Quadratmetern entstehen.

Neubau mit gemischter Nutzung auf Freifläche geplant

Der Neubau könnte gemischt genutzt werden - als Hotel, für Wohnungen, Mikroappartements oder Einzelhandel. Derzeit liefen die Planungen und Abstimmungen mit Ämtern und Behörden zum späteren Nutzungskonzept, teilt die Münchner Grund mit.

Die Gesamtgrundstücksgröße des Projekts „Am Kanal/Französische Straße“ umfasst rund 11.450 Quadratmeter. Dabei entfallen rund 6.560 Quadratmeter auf das Postgebäude und rund 4.890 Quadratmeter auf das Neubaufeld. Das Objekt wurde nach Angaben der Münchner Grund in einem Joint Venture mit einem Family Office von der Nicolas Berggruen Holdings GmbH erworben. Hauptmieter der gewerblichen Immobilie in bester Potsdamer Innenstadtlage sind derzeit die Deutsche Post und die Deutsche Postbank. Zu dem Gebäude gehören zudem rund 100 Stellplätze auf einer Parkpalette. Einige Mietverträge wurden laut Münchner Grund jüngst langfristig prolongiert.

 

 

 

 

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung

Aktuell
Meistgelesen