06.11.2015 | Projekt

Berlin: Buwog baut in den Stadtteilen "Lichtenberg", "Grünau" und "Schöneweide"

Das "Ankerviertel" - zweiter Bauabschnitt von zehn im Buwog-Projekt "52 Grad Nord" in Berlin-Grünau
Bild: BUWOG

Die österreichische Buwog Group realisiert im Berliner Stadtteil Weißensee 82 Wohnungen. Ein Teil der Einheiten werden neu gebaut, außerdem wird ein Bestandsgebäude saniert. Dazu beginnen im Dezember die Bauarbeiten für ein Projekt mit rund 200 Wohnungen in Lichtenberg. In Berlin-Schöneweide plant Buwog ein Stadtquartier mit bis zu 800 Wohnungen.

Für ein kleineres Projekt mit rund 45 Wohneinheiten in Berlin-Pankow ist der Baubeginn für Mai 2016 vorgesehen. Auch das bisher größte Bauprojekt in der Geschichte der Buwog Group, "52 Grad Nord" in Berlin-Grünau, schreitet in Bau und Vertrieb voran. In zehn Bauabschnitten werden bis zum Jahr 2022 insgesamt etwa 700 bis 800 Eigentums- und Mietwohnungen sowie Reihenhäuser und eine Kindertagesstätte entstehen.

Insgesamt stieg die Projektpipeline der Buwog in Berlin mittlerweile auf 2.600 Einheiten an. Dazu trägt auch eine neue Grundstückssicherung in Schöneweide (Bezirk Treptow-Köpenick) bei. Auf einem rund 60.000 Quadratmeter großen Grundstück plant die Gruppe ein Stadtquartier mit bis zu 800 Wohneinheiten zu errichten. Das gesicherte Grundstück befindet sich in direkter Spreeuferlage.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen