12.06.2014 | Unternehmen

Pramerica und schwedische Pensionskasse AP3 investieren in Einzelhandelsimmobilien

Investiert wird überwiegend in Einzelhandelsimmobilien im Lebensmittelbereich
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Immobilieninvestor Pramerica Real Estate und die schwedische Pensionskasse Third Swedish National Pension Fund (AP3) haben ein Joint Venture gründet, um bundesweit in Einzelhandelsimmobilien im Lebensmittelbereich zu investieren. Das erste Portfolio wurde erworben, der Kauf eines zweiten ist in Vorbereitung. Der Wert liegt insgesamt bei 265 Millionen Euro.

Der Erwerb eines zweiten Portfolios aus Einzelhandelsimmobilien im Lebensmittelbereich ist in der Vorbereitung. Die Portfolios wurden zuvor von Fonds der Taurus Investment Holdings gemanagt, die in beiden Portfolios weiterhin eine Minderheitsbeteiligung halten wird.

Das Joint Venture übernimmt durch zwei separate Transaktionen im Wert von 265 Millionen Euro Beteiligungen an den Objekten, wobei Taurus in beiden Fällen Minderheitspartner bleibt. Insgesamt umfasst das Portfolio 83 Einkaufszentren mit Lebensmittelanbietern als Ankermietern und einer Fläche von rund 200.000 Quadratmetern in ganz Deutschland.

Zu den Hauptmietern zählen auch große deutsche Lebensmitteleinzelhändler wie Rewe, Aldi, Lidl, Netto, Norma und Tegut. Geografisch verteilt sich das Portfolio über ganz Deutschland mit Objekten in den Großräumen München, Frankfurt am Main und Wiesbaden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen