17.03.2015 | Unternehmen

Planethome verzeichnet 2014 einen Umsatz von 58,5 Millionen Euro

Insgesamt wurden Immobilien für rund 800 Millionen Euro vermittelt
Bild: Michael Staudinger ⁄

Der Immobiliendienstleister Planethome schließt das Geschäftsjahr 2014 mit einem Umsatz von 58,5 Millionen Euro ab. Treiber für das hohe Niveau war die große Immobiliennachfrage an wirtschaftsstarken Standorten. Insgesamt lag das vermittelte Objektvolumen im vergangenen Jahr bei rund 800 Millionen Euro.

Dafür waren dem Unternehmen zufolge im Wesentlichen die anhaltend starke Nachfrage nach Wohnimmobilien sowie die verstärkte Zusammenarbeit mit den Bankpartnern verantwortlich. Eine wesentliche Rolle spielt dabei laut Vorstandssprecher Fritz Lang das Eigentümerportal, ein personalisierter Online-Informationsdienst, der es Immobilienverkäufern ermöglicht, den Vermarktungsprozess ihres Objektes in Echtzeit und in großer Detailtiefe zu verfolgen.

Im Geschäftsfeld Immobilienfinanzierung wurden mit den Sparda Banken Südwest und Nürnberg, den PSD Banken Westfalen-Lippe und Hessen-Thüringen neue Produkt- beziehungsweise Vertriebspartner gewonnen.

Zufrieden zeigt sich Lang mit der Entwicklung des Segments Ratenkreditvermittlung. Hier sei eine erhöhte Nachfrage zu verzeichnen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen