09.10.2015 | Transaktion

PDI kauft ehemalige IBM-Zentrale in Stuttgart

Ursprünglich wollte Stuttgart die Immobilie entwickeln
Bild: Sabine Moosmann ⁄

Der Düsseldorfer Investor PDI hat die frühere Ex-IBM-Zentrale in Stuttgart gekauft. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung". Das Gebäude hatte mehrere Jahre leer gestanden. Ursprünglich wollte die Stadt den denkmalgeschützten Gebäudekomplex des Stararchitekten Egon Eiermann weiterentwickeln.

Der IT-Konzern IBM hatte die Gebäude auf dem 19,5 Hektar großen Areal in einem Wald nahe des Autobahnkreuzes Stuttgart 2009 nach fast 30 Jahren verlassen, seither standen sie leer. Ein privater Investor kaufte das Gelände. Was damit passieren sollte, blieb aber ungewiss.

Der Eigentümer hatte im Sommer 2011 Insolvenz angemeldet, da sich weder Mieter noch Käufer fanden. Weder er noch die PDI waren am Donnerstagabend für Nachfragen zu erreichen. Die frühere IBM-Hauptverwaltung ist eines der letzten Werke Eiermanns. Die Fertigstellung 1972 erlebte der Architekt nicht mehr.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen