Pflegeheim in Wetzlar Bild: Patrizia

Die Augsburger Immobiliengesellschaft Patrizia hat ein Portfolio mit fünf Pflegeheimen in Göttingen, Wetzlar, Erfurt, Eisenhüttenstadt und Schwedt erworben. Die Einrichtungen verfügen insgesamt über 632 Pflegeplätze und 29 Einheiten im Bereich Betreutes Wohnen.

Der Ankauf erfolgt für den Immobilienfonds "Patrizia Pflege-Invest Deutschland I", der ein Zielvolumen von 500 Millionen Euro hat. Verkäufer des Portfolios ist ein angelsächsischer Investor.

Das sogenannte "Silver"-Portfolio umfasst das "Haus am Steinsgraben" in Göttingen, das Seniorenzentrum "Im Brühl" in Erfurt, die "Senioren-Residenz Lahnblick“ in Wetzlar, das "Haus Bernard" in Eisenhüttenstadt und das "Haus Andreas" in Schwedt.

Die Objekte wurden zwischen 2001 und 2003 errichtet und verfügen jeweils über 89 bis 175 Pflegeplatzeinheiten. Alle Einrichtungen sind langfristig vermietet und verfügen über eine durchschnittliche Auslastung von mehr als 95 Prozent.

Mittlerweile umfasst der "Pflege-Invest Deutschland I“ knapp 30 Pflegeheime.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Pflegeheim, Transaktion

Aktuell
Meistgelesen