13.11.2013 | Transaktion

Patrizia kauft Grundstück am ehemaligen Münchner Siemens-Standort

Ehemaliges Siemens-Areal in München
Bild: Siemens AG

Die Augsburger Immobiliengesellschaft Patrizia hat im Münchner Stadtteil Obersendling am ehemaligen Siemens Standort ein weiteres Grundstück erworben. Das rund 29.000 Quadratmeter große Areal an der Hofmannstraße gehörte bisher der RG Real Grundbesitz GmbH.

Die Nachbargrundstücke hatte Patrizia bereits im Oktober 2012 von der Siemens AG erworben. Mit dem Neuerwerb verfügt Patrizia nun am Standort Hofmannstraße über eine Gesamtentwicklungsfläche von mehr als 90.000 Quadratmeter. Das derzeitige Investitionsvolumen der Patrizia in München-Obersendling beläuft sich auf mehr als 300 Millionen Euro.

Mit dem Ankauf des Grundstücks an der Hofmannstraße 69 weitet Patrizia ihr Entwicklungsvolumen in München auf mehr als 120.000 Quadratmeter Grundstücksfläche aus. Bereits im April 2012 hatte Patrizia ein Joint Venture mit der CA Immo geschlossen, das die Realisierung der Quartiersentwicklung Baumkirchen Mitte im Münchner Stadtteil Berg am Laim vorsieht. Für die ersten der rund 560 Wohnungen steht der Vertriebsstart unmittelbar bevor. Das Areal umfasst nahezu 30.000 Quadratmeter Grundstücksfläche.

Bundesweit realisiert Patrizia derzeit in München, Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main und Augsburg Projektentwicklungen im Volumen von 1,4 Milliarden Euro und mehr als 3.000 Wohnungen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen