| Unternehmen

Patrizia Immobilien AG steigert operatives Ergebnis um 90 Prozent

Patrizia hat die Jahresziele für 2016 bekräftigt
Bild: Patrizia Immobilien AG

Das operative Ergebnis der Patrizia Immobilien AG hat sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf 231,8 Millionen Euro erhöht. Maßgeblichen Einfluss daran hatte laut Angaben des Unternehmens der Verkauf des „Harald-Portfolios“ mit einem Volumen von 1,0 Milliarden Euro. Doch auch ohne diese Transaktion sei das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2016 um mehr als 90 Prozent auf 23,8 Millionen Euro gesteigert worden (erstes Halbjahr 2015: 12,5 Millionen Euro).

Europaweit hat die Patrizia Immobilien AG im ersten Halbjahr 2016 Immobilientransaktionen im Volumen von 2,8 Milliarden Euro getätigt. Dabei wurden Immobilien für 1,5 Milliarden Euro angekauft. Dem standen Verkäufe im Volumen von 1,3 Milliarden Euro gegenüber, darunter auch das sogenannte Harald-Portfolio mit rund 13.500 Wohnungen und einem Volumen von 1,0 Milliarden Euro. Bei institutionellen und privaten Investoren warb der Investmentmanager nach eigenen Angaben mehr als 900 Millionen Euro Kapital für Investitionen ein und damit mehr als doppelt so viel wie im ersten Halbjahr 2015.

Prognose für 2016 bestätigt

Vor dem Hintergrund der Entwicklung im ersten Halbjahr bekräftigt Patrizia die ausgegebene Prognose für das Gesamtjahr 2016. Demnach ist geplant, das betreute Immobilienvermögen um 2,0 Milliarden Euro auf 18,6 Milliarden Euro zu erhöhen. Das operative Ergebnis soll mindestens 250 Millionen Euro betragen.

Rückblick: Die Zahlen von 2015 und vom ersten Quartal 2016

2015 betrug das operative Ergebnis 155,3 Millionen Euro, das war dreimal so viel wie 2014. Dabei wurden die Geschäftsaktivitäten auf 15 europäische Märkte ausgeweitet und um den Bereich Logistikimmobilien erweitert. Das Transaktionsvolumen summierte sich im vergangenen Jahr auf 7,2 Milliarden Euro, nach 4,1 Milliarden Euro im Jahr 2014. Das betreute Immobilienvermögen wurde um 14 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro gesteigert. Dabei wurde der außerhalb Deutschlands liegende Anteil um 41 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro erhöht.

Das erste Quartal 2016 hat die Patrizia Immobilien AG mit einem operativen Ergebnis von 216,9 Millionen Euro abgeschlossen.

Lesen Sie dazu auch:

Patrizia legt ersten paneuropäischen Fonds für Logistikimmobilien auf

Patrizia kauft Büroimmobilien-Portfolio von Allianz Real Estate

Patrizia gewinnt Individualmandat über 300 Millionen Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobiliengesellschaft, Ergebnis

Aktuell

Meistgelesen