| Deal

Osborne Clarke zieht in die "Tanzenden Türme" in St. Pauli

Die "Tanzenden Türme" mit 22 bzw. 24 Etagen
Bild: Grossmann & Berger

Die internationale Kanzlei Osborne Clarke hat sich für Räumlichkeiten in den "Tanzenden Türmen" im Hamburger Stadtteil St. Pauli entschieden, um dort den dritten deutschen Standort zu eröffnen. Das Unternehmen bezieht die zwanzigste Etage des Gebäudes an der Adresse Reeperbahn 1.

Angemietet werden rund 1.330 Quadratmeter Bürofläche. Die vor 250 Jahren in England gegründete Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei Osborne Clarke unterhält in Deutschland bisher Standorte in Köln und München. Die "Tanzenden Türme" gehören der Projekt Elbpark GmbH. Grossmann & Berger hat den Mietvertrag vermittelt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Deal

Aktuell

Meistgelesen