21.06.2012 | Wohnprojekt

Opera One investiert rund 68 Millionen Euro im Frankfurter Gallus-Viertel

Opera One will zum führenden Frankfurter Projektentwickler werden
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Franconofurt-Tochter Opera One lässt im Frankfurter Westen, dem sogenannten "Gallus-Viertel", ein neues Wohnquartier entstehen. Das Projektvolumen je nach Planvariante beläuft sich voraussichtlich zwischen 68 Millionen Euro und 80 Millionen Euro.

Dazu hat die Opera One AG als Tochtergesellschaft der Franconofurt AG hat ein Grundstück mit direkter Parkanbindung an der Mainzer Landstraße, mit einer Fläche von zirka 8.000 Quadratmetern erworben. Geplant sind bis zu 300 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 20.500 Quadratmetern. Bei dem im Westen Frankfurts geplanten Neubauvorhaben handelt es sich um das sechste und bislang größte Wohnimmobilienprojekt welches die Opera One AG seit ihrem Börsengang im Jahr 2011 realisieren will. Auch für die Franconofurt AG stellt das Investment das bislang größte geplante Einzelinvestment dar. Mit dem neuen Projekt soll das Ziel des Unternehmens, das Immobilienportfolio in Frankfurt am Main auf 100 Millionen Euro zu verdoppeln, umgesetzt werden.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Investition

Aktuell

Meistgelesen