15.06.2015 | Unternehmen

Omega steigert verwaltetes Immobilienvermögen 2014 auf 2,7 Milliarden Euro

Die Mieteinnahmen wurden um rund 19 Prozent gesteigert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Omega Immobilien Gruppe hat den Wert des betreuten Immobilienvermögens 2014 um acht Prozent auf 2,7 Milliarden Euro gesteigert. Maßgeblich dafür waren neue Mandate unter anderem in den Bereichen Property und Facility Management sowie WEG-Verwaltung.

Dazu gehören unter anderem seit Anfang 2014 das "Gerling Quartier Köln" und seit Herbst 2014 die zwei jüngst fertiggestellten exklusiven Wohnimmobilien "Louis am Park" und "Palais an den Höfen" in Frankfurt am Main.

Mit einer verwalteten Mietfläche von rund 1,2 Millionen Quadratmetern erzielte die Unternehmensgruppe für die Eigentümer der betreuten Immobilien 166 Millionen Euro Mieteinnahmen (Vorjahr: 140 Millionen) und steigerte das Volumen damit um rund 19 Prozent.

Zusätzlich vermittelte Omega 2014 im Bereich Transaktionsmanagement Immobilien für insgesamt rund 200 Millionen Euro und betreute auch darüber hinaus Kunden bei der Objektsuche, Käuferansprache, Standortanalyse, Datenaufbereitung, Bewertung und Due Dilligence in erheblichem Umfang.

Der Wachstumskurs setzt sich auch zum Jahresbeginn 2015 fort. Die Unternehmensgruppe nahm drei weitere Projekte mit insgesamt rund 47.000 Quadratmetern Mietfläche in Büro-, Geschäfts- und Wohnhäusern in Frankfurt und Köln in ihre Immobilienverwaltung auf. Auftraggeber waren Immofinanz und PDI Property Development.

Im Jahr 2015 steht die kontinuierliche Weiterentwicklung zum Full-Service-Immobiliendienstleister im Zentrum. Künftig will OMEGA Immobilien auch Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren anbieten. Dafür beantragt das Haus nach bereits erfolgter Registrierung eine eigene Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen