06.11.2015 | Bericht

Offenbach: Wohnkompanie Frankfurt plant ein neues Wohnquartier

Bebaut wird ein brachliegendes Gelände in Offenbach
Bild: Schneider+Schuhmacher

Die Wohnkompanie Frankfurt investiert 100 Millionen Euro in ein neues Offenbacher Wohnquartier. Das berichtet die "Frankfurter Rundschau". Die Immobilien entstehen demnach auf dem brachliegenden ehemaligen Produktionsgelände der Werkzeugmaschinenfabrik "Collet und Engelhard".

Die Frankfurter Wohnkompanie Rhein-Main GmbH plant auf dem knapp 19 000 Quadratmeter großen Grundstück rund 350 Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, einige davon in sieben, als exklusive Stadtvillen angekündigten Prunkhäusern.

Von den insgesamt 42.000 Quadratmetern Geschossfläche sind rund ein Zehntel für Gewerbe vorgesehen. Auf 4.000 Quadratmetern Wohnfläche werden außerdem etwa 50 geförderte Mietwohnungen errichtet.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Wohnimmobilien, Quartier

Aktuell

Meistgelesen