02.10.2013 | Transaktion

NIS ARB EDO kauft Treptower in Berlin

Bürohochhaus Treptower in Berlin
Bild: pogobuschel

Das höchste Bürogebäude Berlins wurde verkauft: Der neue Eigentümer des 125 Meter hohen Treptowers ist die Investmentgesellschaft NIS ARB EDO, die hauptsächlich von japanischen institutionellen Investoren finanziert wird. Verkäufer sind Episo und Caleus Capital Investors.

Die vermietbare Fläche des Büroturms beträgt rund 35.000 Quadratmeter. Außerdem gehören mehrere denkmalgeschützte Gebäude mit direkter Spree-Lage zu der Liegenschaft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Ankauf erfolgte über eine luxemburgische Tochter der NIS ARB EDO zusammen mit NIS Ganesha, einer unabhängige Investmentgesellschaft für alternative Investments, die weltweit in Immobilien investiert. NIS ARB EDO investiert seit dem Jahr 2005 in Berlin. Investmentmanager der Gesellschaft ist die NIS AG in Zürich. Als Investmentberater agierte ARB Asset Management in Berlin.

Die Verkäufer hatten den Treptower 2011 erworben. Episo ist ein opportunistischer Fonds, der gemeinsam von Tristan Capital Partners und AEW Europe gemanagt wird. Caleus Capital Investors ist eine Investmentmanagementgesellschaft in Berlin.

Jones Lang LaSalle und Hengeler Mueller waren als Berater für die Verkäufer tätig. Der Käufer wurde von Olswang beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen