19.04.2016 | Unternehmen

New-Work-Space: Aurelis und TLGG kooperieren

Aurelis hält weitere Kooperationen für möglich.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Aurelis Real Estate und die Agentur für digitale Transformation TLGG entwickeln in Frankfurt am Main Raum für Start-ups, insbesondere Fintech-Unternehmen. Im Stadtteil Bockenheim entsteht das New-Work-Space-Projekt unter dem Namen „VABN“ (gesprochen: Waben).

Dabei gestaltet der Immobilienentwickler eine Etage eines Bestandsgebäudes mit zirka 570 Quadratmetern speziell für die jungen Unternehmen aus der Digitalszene. Als Experten für digitale Transformation übernimmt TLGG dabei die Beratung bei der Konzeption und Umsetzung. Dazu gehört auch eine umfassende Analyse der Entwicklungen im Bereich „Neue Arbeitswelten“ mit seinen relevanten Akteuren, Standortfaktoren und Raumanforderungen sowie die Konzeption der Projekt-Website.

Das Gebäude umfasst insgesamt etwa 4.600 Quadratmeter Mietfläche und wird derzeit in den unteren vier Geschossen vom Jugend- und Sozialrathaus Frankfurt sowie von der Verwaltungseinheit eines Ausbildungsunternehmens genutzt.

Mit der Hochschule Mainz und der Hochschule für Technik Stuttgart wurden Kooperationspartner für das Umbauprojekt gewonnen. Studierende der Innenarchitektur erarbeiten seit dem 21. März Konzepte für die spezifischen Anforderungen von Start-ups.

Darüber hinaus hält Aurelis weitere Kooperationen auf verschiedenen Ebenen für möglich. Ein Betreiberkonzept werde ebenso geprüft wie die Einbeziehung so genannter Mentoren, die mit ihrem Know-how die Start-ups unterstützen könnten.

Lesen Sie auch:

Neue Plattform zur digitalen Vernetzung von Mehrfamilienhäusern

Studie: Nur zehn Prozent des gesamten Hausangebots sind Mietobjekte

Immowelt und BFW vereinbaren Kooperation

Schlagworte zum Thema:  New Work, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen