08.01.2016 | Projekt

Berlin-Neukölln: "Stadt und Land" baut rund 100 neue Mietwohnungen

Neukölln wird um 100 Mietwohnungen reicher
Bild: Rolf Handke ⁄

Die Wohnbaugesellschaft "Stadt und Land" baut rund 100 neue Mietwohnungen im Berliner Bezirk Neukölln. Im sogenannten Rollbergkiez sollen nach derzeitigem Planungsstand 75 Ein- bis 4-Zimmer-Wohnungen, 18 Atelierwohnungen und sieben Wohnungen mit zusätzlichen Gemeinschaftsflächen für Wohngemeinschaften entstehen.

Das Baugrundstück zwischen Briesestraße und Kienitzer Straße, auf dem derzeit ein Parkhaus steht, wird im Osten durch einen geschlossenen Blockrand und im Westen von einer offenen Wohnbebauung aus Siedlungsbauten der 70er-Jahre begrenzt.

Der im September 2015 von Stadt und Land ausgelobte und durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt koordinierte Wettbewerb "Neues Wohnen an der Briesestraße" wurde im Dezember 2015 entschieden. Den Zuschlag erhielt das Zürcher Büro EM2N Architekten.

Schlagworte zum Thema:  Mietwohnung, Berlin

Aktuell

Meistgelesen