| Unternehmen

NAI Apollo Group: Käufe für 1,5 Milliarden Euro vermittelt

Lagerimmobilien machten 1,4 Millionen Quadratmeter aus.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die sieben Mitglieder der NAI Apollo Group haben 2015 insgesamt Transaktionen im Wert von knapp 1,5 Milliarden Euro beziehungsweise über 1,9 Millionen Quadratmeter begleitet. Der größte Anteil entfiel mit rund 1,4 Millionen Quadratmetern auf Lager- und Logistikimmobilien. Im Bürosegment waren es knapp 420.000 Quadratmeter.

Das größte Einzelmandat war dabei die Beratung der Blackstone Gruppe beim Ankauf des 536 Millionen Euro umfassenden transeuropäischen Logistikportfolios von Immofinanz.

Wohndeals: Mehr als 10.000 Quadratmeter umgesetzt

Auch im Vermietungsbereich verzeichnete der Immobilienberatungsverbund im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Partnerunternehmen Kasten-Mann (Berlin), Corealis (Düsseldorf), Völckers & Cie (Hamburg), Strategpro (Mannheim), Cubion (Ruhrgebiet) und Objekta (Ulm) Zuwächse. Fast 300.000 Quadratmeter wurden in 456 Deals umgesetzt. Der Fokus liegt auf Büro- sowie Lager- und Logistikimmobilien mit jeweils rund 139.000 Quadratmetern Fläche. Bei Wohnimmobilien wurden in 136 Deals mehr als 10.500 Quadratmeter umgesetzt.

Neumandate im Property Management

Eine Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich hat der Bereich Property Management verzeichnet. Das Wachstum wurde unter anderem durch die Gewinnung von Neumandaten erzielt.

Fasst man Asset Management und Property Management zusammen, hatte die NAI Apollo Group im Jahr 2015 rund 1,2 Milliarden Euro Assets under Management.

Für 2016 sollen alle Abteilungen an das Wachstum des vergangenen Jahres anknüpfen.

Lesen Sie auch:

Wachsender Onlinehandel führt zu hoher Nachfrage am Logistikmarkt

Crommen ist neuer Gesellschafter der NAI Apollo Group

Neuer Geschäftsführer bei NAI Apollo

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Immobilienkauf, Immobilienberatung, Logistikimmobilie, Asset Management, Property Management

Aktuell

Meistgelesen