05.03.2013 | Deal

Milliardenpoker um BayernLB-Wohnungen kurz vor dem Abschluss

Noch ist im Milliardenpoker um die BayernLB-Wohnungen alles offen
Bild: Haufe Online Redaktion

Im Bieterwettstreit um die 32.000 Wohnungen der BayernLB liegen die Gebote bislang bei mehr als 2,5 Milliarden Euro. Bis Ende März müssen die Interessenten ihre endgültigen Kaufangebote für die Wohnungsgesellschaft GBW auf den Tisch legen.

Derzeit sind nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa immer noch vier bis fünf Bieter im Rennen, darunter auch das kommunale Konsortium der Städte München und Nürnberg sowie der Augsburger Konzern Patrizia. Spekulationen über einen Ausstieg der übrigen Kaufinteressenten wurden am Dienstag im Umfeld der Verhandlungen nicht bestätigt - sie seien immer noch an Bord.

Die BayernLB äußerte sich nicht zum Stand des Verkaufsprozesses. Sie muss die Wohnungen auf Druck der EU-Kommission verkaufen, um sich damit an den Kosten ihrer Notrettung zu beteiligen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Deal

Aktuell

Meistgelesen