21.10.2016 | Unternehmen

Corestate und BVK investieren 500 Millionen Euro in Mikro-Apartments

Mikro-Apartments und Studentenwohnungen sind laut BVK und Corestate eine "zukunftsträchtige Asset Klasse"
Bild: Pixabay

Corestate und die Bayerische Versorgungskammer (BVK) haben einen gemeinsamen Spezialfonds aufgelegt: Der "BVK-Residential Europe-Immobilienfonds Corestate" will 500 Millionen Euro vorrangig in Mikro-Apartments investieren, darunter insbesondere Studentenwohnungen in europäischen Hochschulstädten. Der Schwerpunkt liegt auf Deutschland und Österreich.

Als erste Vermögenswerte werden fünf Student-Housing-Immobilien aus dem aktuellen Portfoliobestand von Corestate in den Fonds integriert. Die fünf Objekte verfügen über 1.836 Wohneinheiten und erwirtschaften nach Angaben von Corestate Jahresnettomieteinnahmen in Höhe von rund 9,3 Millionen Euro. Vier Immobilien befinden sich in Deutschland und ein Objekt in Österreich.

Für BVG ist es ein weiterer Schritt, in die "zukunftsträchtige Asset Klasse" zu investieren, wie André Heimrich, Vorstandsmitglied Kapitalanlagen bei der BVK, sagt. Die Bayerische Versorgungskammer hatte erst vor ein paar Tagen mit Universal-Investment zwei Umbrella-Fonds aufgelegt, von denen ein Teilfonds in den Segmenten Studentenwohnungen und Mikro-Apartments investieren will. Corestate verantwortet neben dem Einkauf das Investment- und Asset Management sowie den Betrieb der Immobilien des Fonds.

Schlagworte zum Thema:  Studentenwohnung, Investment

Aktuell

Meistgelesen