| Unternehmen

Meliá Hotels kooperiert mit Shanghaier Immobilienentwickler Greenland

Wachstumsmarkt Shanghai
Bild: Dieter Schütz ⁄

Meliá Hotels International aus Spanien und die Greenland Group, einer der größten Immobilienentwickler Chinas, treiben ihr Wachstum voran: Greenland startet mit einer eigenen Hotelmarke in Europa und betreibt zwei Meliá Hotels in China.

Der Greenland Group eröffnet sich durch die Kooperation die Möglichkeit zur Einführung einer eigenen Stadthotel-Marke in Europa. Dafür wird eines der Hotels der spanischen Kette am Frankfurter Geschäftsreisemarkt redesignt und umbenannt. Kurz- bis mittelfristig planen die beiden Partner weitere Eröffnungen der chinesischen Hotelmarke in Europa und China.

Zurzeit wird an der Fertigstellung der beiden Hotels Gran Meliá Xian (2013) und dem Meliá Chongqing (2015) gearbeitet. Durch die strategische Partnerschaft mit Greenland hat Meliá Hotels International jetzt zwei weitere Häuser im China-Portfolio: Das Meliá Jinan und das Meliá Tianjin. Beide Hotels sollen im kommenden Jahr eröffnen.

Mittelfristig sollen durch die Allianz neben Meliá auch weitere Marken der Spanier in China eingeführt werden, wie die bislang auf Deutschland konzentrierten Innside Hotels oder die Luxus-Resortmarke Paradisus.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Hotelimmobilie

Aktuell

Meistgelesen