22.01.2013 | Deal

Mähren plant den Kauf weiterer 500 Wohnungen in Berlin

Erst kürzlich hat Mähren das dritte Büro am Ku'Damm eröffnet
Bild: Peter von Bechen ⁄

Nach Eröffnung des dritten Büros am Kurfürstendamm plant die Mähren Gruppe weitere Zukäufe auf dem Berliner Markt: In 2012 kamen 13 Objekte mit einem Investitionsvolumen von rund 30 Millionen Euro in den Bestand. 500 Wohnimmobilien in Berlin sind für 2013 auf der Einkaufsliste.

Im Bereich Asset Management betreut die Gruppe derzeit Immobilienprojekte im Wert von rund 35 Millionen Euro – ausschließlich in Berlin. Zuletzt kaufte das Unternehmen von der BAG Bankaktiengesellschaft im Dezember 2012 einen Neubau mit 14 Wohneinheiten am Berliner Maybachufer. Das Wohnhaus mit einer Fläche von 1.000 Quadratmetern wird als langfristiges Investitionsobjekt in den Bestand integriert und weiterentwickelt.

Ziel für das Jahr 2013 ist es, weitere 500 Wohnungen auf eigene Rechnung zu erwerben, in den Bestand zu überführen und weiter zu entwickeln. Das Beteiligungsgeschäft wird verstärkt ausgebaut, eigene Aufteilungsobjekte vermarktet. So übernimmt Mähren aktuell in Berlin-Neukölln ein 2.500 Quadratmeter großes Wohnhaus mit 45 Einheiten am Kiehlufer in das eigene Portfolio. Mit dem Ankauf von Immobilienanteilen erweitert die Gruppe ihr Geschäftsfeld.

Außerdem startet im Frühjahr ein neuer Immobilienfonds unter der Führung von Jakob Mähren, um weitere Immobilien in Berlin zu erwerben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen