| Transaktion

Mähren erweitert bundesweiten Bestand um 18 Mehrfamilienhäuser

Von den seit Jahresbeginn 2016 erworbenen Mähren-Ojekten befindet sich eins in Friedrichshain
Bild: Oli Müller ⁄

Die Mähren Gruppe hat 18 Mehrfamilienhäuser in Berlin, Leipzig, Halle an der Saale, Magdeburg und Dresden erworben. Das Ankaufsvolumen 2016 liegt derzeit bei rund 50 Millionen Euro für Ankäufe von 37 Mehrfamilienhäusern. Alleine die Liegenschaft in Magdeburg hat ein Volumen von 1,1 Millionen Euro und wurde von Aengevelt vermittelt.

Der Bestand soll nach Angaben des Unternehmens weiter ausgebaut werden. Das gilt vor allem für Berlin sowie Mittel- und Ostdeutschland.

Der Schwerpunkt liegt jedoch weiterhin auf dem Heimatmarkt Berlin. Hier wurden alleine seit Mitte April sieben neue Mehrfamilienhäuser für insgesamt 14,4 Millionen Euro angekauft. Von den Objekten mit insgesamt 119 Wohneinheiten und einer Gesamtfläche von 8.089 Quadratmetern befinden sich eins in Friedrichshain, drei in Neukölln, eins in Mitte und eins in Lichtenberg. Dazu kommt ein weiteres Objekt. Seit Jahresbeginn ist der Bestand der Gruppe damit alleine in der Hauptstadt um zehn Mehrfamilienhäuser für rund 30 Millionen Euro angewachsen.

Mähren: Portfolioausbau auch in Mittel- und Ostdeutschland

In Leipzig hat die Mähren Gruppe vier Mehrfamilienhäuser für 2,7 Millionen Euro erworben, die zusammen 41 Wohneinheiten und eine Gesamtfläche von 2.840 Quadratmetern bieten.

Weitere vier Mehrfamilienhäuser für 2,8 Millionen Euro erweitern den Bestand in Halle an der Saale. Sie verfügen über insgesamt 62 Wohneinheiten und über 3.500 Quadratmeter Mietfläche. In Dresden wurden für 2,3 Millionen Euro zwei Objekte mit 23 Wohneinheiten und 1.460 Quadratmetern Wohnfläche gekauft.

Für 1,1 Millionen Euro ergänzt das Magdeburger Objekt mit 21 Wohneinheiten und knapp 1.340 Quadratmetern Wohnfläche das Portfolio. Seit Jahresbeginn erwarb Mähren damit in der Region Mittel- und Ostdeutschland insgesamt 26 Mehrfamilienhäuser für 22 Millionen Euro.

Lesen Sie auch:

Mähren erhöht Investitionsziel auf 300 Millionen Euro

Deutsche Investment kauft 200 Wohnungen in Hamburg-Rahlstedt

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Wohnungsunternehmen, Mehrfamilienhaus, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen