06.06.2013 | Unternehmen

LEG steigt in MDax auf

Börse Frankfurt: LEG stieg nach kurzer Zeit in den MDax auf
Bild: Sara Hegewald ⁄

Die Aktien von HHLA steigen vom MDax in den SDax ab: Den freigewordenen Platz übernimmt der Immobilienkonzern LEG, der erst im Frühjahr 2013 an der Börse gegangen ist. Das teilte die Deutsche Börse mit.

Wirksam werden die Änderungen am 24. Juni. Im Leitindex Dax und im Technologie-Index TecDax ändert sich erwartungsgemäß nichts. Die nächste reguläre Überprüfung der Aktienindizes ist am 4. September. Dann erwarten Index-Experten umfassendere Änderungen.

Die LEG war im Jahr 2008 vom Land an Finanzinvestoren verkauft und von den neuen Eigentümern im Frühjahr 2013 an die Börse gebracht worden. Mit den Einzug in den MDax zeige sich, dass das Geschäftsmodell der LEG vom Kapitalmarkt gut aufgenommen worden sei, sagte LEG-Chef Thomas Hegel am Donnerstag in Düsseldorf laut einer Mitteilung.

Die LEG zählt mit 94.000 vorwiegend in Nordrhein-Westfalen gelegenen Mietwohnungen zu den führenden Wohnungsunternehmen in Deutschland. Nach einem Verlust von 15,1 Millionen Euro 2011 hatte das Unternehmen im Jahr 2012 mit einem Konzernergebnis von 112,1 Millionen Euro schwarze Zahlen geschrieben. Hintergrund des Verlusts 2011 war ein Konzernumbau.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Börse

Aktuell

Meistgelesen