| Unternehmen

LEG steigert Mieterlöse um 6,1 Prozent und erhöht Prognose

LEG: Weitere Zukäufe geplant
Bild: LEG

Die Immobiliengesellschaft LEG hat im ersten Halbjahr die Mieterlöse insgesamt um 6,1 Prozent auf 189 Millionen Euro gesteigert. Die operative Kennzahl FFO I stieg um 19,3 Prozent auf 81,6 Millionen Euro. Das Unternehmen hebt die Prognose für 2014 auf 159 bis 161 Millionen Euro leicht an.

Bereits im ersten Quartal 2014 wurden die Mieterlöse um 5,7 Prozent auf 94,3 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum gesteigert. Ein wesentlicher Treiber bleibt das Wachstum der Mieterlöse des Wohnimmobilienportfolios mit einem Zuwachs von 3,1 Prozent im Jahresvergleich. Das organische Mietwachstum ist insbesondere auf eine mit plus 3,3 Prozent dynamisierende Entwicklung der Mieten auf vergleichbarer Fläche zurückzuführen. Die Mieten der frei finanzierten Bestände konnten dabei sogar um 3,8 Prozent zulegen.

Als wesentliche finanzielle Kennzahl konnte der FFO I im Jahresvergleich deutlich um 19,3 Prozent auf 81,6 Millionen Euro gesteigert werden. Die Akquisitionsstrategie wird weiter vorangetrieben. Der Ankauf eines Portfolios mit rund 2.400 Wohneinheiten steht kurz vor dem Abschluss. Damit wurden seit dem Börsengang rund 9.400 Wohneinheiten akquiriert. Weitere Portfolioankäufe befinden sich aktuell in der Prüfungsphase.

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklungen wird der Ergebnisausblick für 2014 mit einem erwarteten FFO I von 158 bis 161 Millionen Euro (2,98 bis 3,04 Euro pro Aktie) leicht angehoben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Miete

Aktuell

Meistgelesen