03.11.2015 | Transaktion

LEG kauft Wohnungspaket von Vonovia für 600 Millionen Euro

Zur Finanzierung des Eigenkapitalanteils plant die LEG eine Kapitalerhöhung
Bild: LEG

Der Wohnungskonzern LEG kauft 13.800 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen für rund 600 Millionen Euro vom Konkurrenten Vonovia. Zur Finanzierung des Eigenkapitalanteils plant die LEG eine Kapitalerhöhung. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Der Vollzug wird für Frühjahr 2016 erwartet.

Ende Oktober hatte das Wohnungsunternehmen Deutsche Wohnen die Übernahme von LEG Immobilien abgesagt, nachdem Aktionärsberater ihre Unterstützung für das Geschäft zurückgezogen hatten.

Die annualisierte Nettokaltmiete des LEG-Bestands, der von der Vonovia (ehemals Deutsche Annington) übernommen wird, liegt derzeit bei rund 48 Millionen Euro. Die Miete pro Quadratmeter beläuft sich auf 4,84 Euro, der Leerstand beträgt 6,3 Prozent. Der anfängliche annualisierte FFO-Beitrag des Portfolios liegt derzeit bei geschätzten 28 Millionen Euro, wie die LEG mitteilt.

Für die Mieter sollen sich dem Unternehmen zufolge durch den Eigentümerwechsel keine Änderungen ergeben.

Lesen Sie dazu auch:

Vonovia bietet neun Milliarden für Deutsche Wohnen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Wohnungsunternehmen, Transaktion, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen