16.05.2013 | Unternehmen

LEG kauft Wohnungen und denkt über Mieterhöhungen nach

LEG-Wohnungen in Köln: Aktuell sind 93.000 Wohnungen und Häuser im Bestand
Bild: LEG NRW

Die Düsseldorfer Immobiliengesellschaft LEG hat rund 2.000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen gekauft. Das teilte das Unternehmen heute mit (Donnerstag). Die Mieten sollen im Neubestand moderat erhöht werden.

Unter anderem handelt es sich um die Standorte Dortmund, Essen, Bochum und Witten. In den neu angekauften Wohnungen betrage die Kaltmiete durchschnitt 4,74 Euro je Quadratmeter. Im bisherigen Bestand sind es zwölf Cent mehr.

Die Immobiliengesellschaft will unter anderem durch Mieterhöhungen den Wert im Neubestand steigern. Sie sollen aber nach Aussage des Unternehmens moderat ausfallen. Mit dem Ankauf verwaltet die LEG insgesamt rund 93.000 Wohnungen und Häuser.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen