| Unternehmen

KWG legt operativ kräftig zu

Die Conwert-Tochter KWG betätigt die Prognose mit einem FFO von 5 Millionen Euro für 2013
Bild: KWG Kommunale Wohnen AG

Die KWG Kommunale Wohnen AG erhöhte in den ersten neun Monaten 2013 den Umsatz um knapp 70 Prozent auf 33,6 Millionen Euro. Die FFO (Funds from Operations) stiegen um 130 Prozent auf 4,6 Millionen Euro; für das Gesamtjahr wird ein FFO von 5,0 Millionen Euro erwartet.

Zugleich lagen die Nettokaltmieten mit 23,2 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresstand von 14,3 Millionen Euro. Das Konzernperiodenergebnis zum 30.9.2013 stieg auf 6,3 Millionen Euro.

Die positive Entwicklung der Ertrags- und Ergebniszahlen basiert vor allem auf dem profitablen Ausbau des Immobilienportfolios. Die Sanierungsinvestitionen beliefen sich in den ersten neun Monaten 2013 auf 4,7 Millionen Euro. Der Erfolg der Maßnahmen zeigt sich auch im Leerstandsabbau von 33,1 Prozent im Vorjahr auf derzeit 22 Prozent. Gleichzeitig wurde die durchschnittliche Nettokaltmiete im Gesamtportfolio gegenüber dem Vorjahr von 4,86 auf 4,98 Euro pro Quadratmeter gesteigert.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung bestätigt der Vorstand die ausgegebene Jahresprognose 2013. Die KWG erwartet im aktuellen Geschäftsjahr Nettokaltmieten von 30 Millionen Euro und FFO von 5,0 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen