Die Immofinanz hatte das Gerling Quartier in Köln im Jahr 2012 gekauft Bild: Bilfinger Real Estate

Die Immofinanz hat das Kölner Gerling Quartier komplett verkauft. Erwerber der nun abgegebenen sechs Büroimmobilien des ersten Bauabschnitts mit einer Mietfläche von rund 21.500 Quadratmeter sind Quantum und Proximus. Der zweite Bauabschnitt des Quartiers wurde bereits im Januar an das Konsortium verkauft.

Die sechs Gewerbeimmobilien haben laut Immofinanz per Ende 2016 einen Buchwert von deutlich über 100 Millionen Euro aufgewiesen. Der Verkauf sei über Buchwert realisiert worden. Das Closing wird bis Jahresende 2017 erwartet. Bis dahin erfolgt auch die Fertigstellung der Allgemeinflächen des Quartiers.

Im Zuge der Beendigung der Aktivitäten im Gerling Quartier hat das Konsortium zudem das aktuell nicht genutzte Gewerbeobjekt am Hohenzollernring 62 mit einer oberirdischen Mietfläche von 10.000 Quadratmetern sowie die restlichen 15 Wohnungen des ersten Bauabschnitts gekauft. Die Käuferseite wurde bei der Transaktion von Anteon Immobilien beraten.

Immofinanz hatte das Gerling Quartier im Jahr 2012 erworben und trennt sich nun von der Liegenschaft, da das Gerling Quartier nach Unternehmensangaben nicht länger in die Portfoliostrategie passt. Außerdem wollen sich die Österreicher in Deutschland auf Düsseldorf konzentrieren.

Schlagworte zum Thema:  Quartier, Transaktion, Büroimmobilie

Aktuell
Meistgelesen