22.07.2013 | Unternehmen

IVG verlängert Verhandlungen mit Gläubigern

Die Verhandlungen mit den Gläubiger werden bis 30. Juli fortgeführt
Bild: IVG Immobilien AG

Der ums Überleben ringende Immobilienkonzern IVG verschiebt seine Hauptversammlung und die Zahlenvorlage. Die Aktionäre werden sich nun voraussichtlich erst am 12. September 2013 treffen. Die Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses soll am 26. August diesen Jahres erfolgen.

Die IVG Immobilien AG ist eigenen Angaben zufolge in den Gesprächen mit wesentlichen Gläubigern der Gesellschaft hinsichtlich

  • des Kreditvertrags über 1.350 Millionen Euro vom 25.9.2007/13.4.2012 (SynLoan I),
  • einem der IVG bilateral gewährten Kredit über 100 Millionen Euro vom 30.11.2007/13.4. 2013 (LBBW-Kredit),
  • des Kreditvertrags über 1.047,4 Millionen Euro vom 12.5.2009/24.2.2012 (SynLoan II),
  • der Wandelanleihe und der Hybridanleihe
  • sowie wesentlicher Aktionäre zur Entwicklung und Umsetzung einer umfassenden Finanzierungsstrategie

einen weiteren Schritt vorangekommen. Bis zum 30. Juli soll ein Finanzierungskonzept erarbeitet werden, mit dem alle Parteien - Gläubiger und Aktionäre - leben können. Auch, wie der zusätzliche Liquiditätsbedarf von rund 120 Millionen Euro gedeckt werden kann, soll geregelt werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen