| Deal

IVG veräußert 17.000 Quadratmeter im "Infopark" Budapest

Budapest
Bild: La-Liana ⁄

Die IVG hat das letzte der insgesamt sechs von ihr entwickelten Bürogebäude mit rund 17.2000 Quadratmetern Mietfläche des Infoparks Budapest veräußert. Käufer des "Infopark E" ist der Investor Bluehouse Capital.

Bluehouse Capital hat sich auf Immobilieninvestments in Mittel- und Südosteuropa spezialisiert. Die IVG hat durch den Verkauf einen positiven Ergebnisbeitrag erzielt. Über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Ende 2009 fertig gestellte Bürogebäude ist zu 86 Prozent vermietet.

Zu den Mietern der LEED Silver zertifizierten Immobilie gehören unter anderem Lufthansa Systems Hungaria, National Instruments, Kraft Foods Hungaria sowie die erste EU-Organisation mit Sitz in Ungarn, das European Institut of Innovation & Technology.

Der Infopark Budapest wurde seit 1998 als der erste Innovations- und Technologiepark in Zentral und Osteuropa auf einem sechs Hektar großen Grundstück von IVG entwickelt und vermarktet. Der Infopark verfügt über insgesamt mehr als 100.000 Quadratmeter Mietfläche. Die Gebäude des Parks selbst sind im Campusstil angeordnet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen